Portrait

Über 125 Jahre und fünf Generationen - Tradition als Verpflichtung

Holzbau Wilch wurde 1892 als Zimmerei gegründet und war bis Juli 2020 im Familienbesitz. Eine lange Tradition, deren Kontinuität einen hohen handwerklichen Wissensstand geschaffen hat.
In der Region hat sie sich in den letzten Jahren vor allem mit ihrem traditionellen handwerklichem Know-how auf dem Gebiet des Holzhausbaus im privaten und gewerblichen Bereich einen Namen gemacht.
Es begann am 3. März 1892, als der Zimmermann Philipp Wilch aus Auerbach im Gewerberegister von Zwingenberg die Gründung einer Zimmerei mit Holzhandlung eintragen ließ.
1989 zieht die Firma in die ehrwürdigen Mauern der 1928 erbauten Zwingenberger Markthalle. Auf 1.000 qm Hallenfläche sind Lager und Holzhandlung untergebracht.
Eine weitere 1.000 qm große Halle beherbergt Zimmerei und Bauschreinerei. 2.000 qm Freilagerfläche runden das Platzangebot ab.

Holzbau Wilch GmbH wird Teil der Keitel-Haus GmbH

Seit Mitte August 2020 ist die Holzbau Wilch GmbH als 100%ige Tochter unter dem neuen Namen Wilch Holzhaus GmbH ein Teil der Keitel-Haus GmbH.
Alle Mitarbeiter wurden übernommen und der Standort wird weiter ausgebaut. Mit Investitionen in neue Technologien soll die Attraktivität für Facharbeiter und Auszubildende erhöht werden.

Die Wilch Holzhaus GmbH wird sowohl handwerkliche Leistungen weiter anbieten als auch ihren Tätigkeitsbereich erweitern und zukünftig Dach- und Deckenelemente für die Fertighäuser von Keitel-Haus herstellen.
Die neue Firma will für ihr Wachstum auf Nachwuchs aus den eigenen Reihen setzen. Daher sollen die bisher schon großen Bemühungen für die Ausbildung noch verstärkt werden. Schon jetzt sind 3 der insgesamt 15 Beschäftigten Auszubildende und es ist Ziel, ab kommendem Jahr 6 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz zu bieten und durch umfangreiche innerbetriebliche Maßnahmen die Qualität der Ausbildung noch zu erhöhen.